Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle auf dieser Webseite angebotenen Services sind Dienstleistungen von bewerbing.at. Für Nutzer
gelten die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen;

1.Geltungsbereich
1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte von bewerbing.at – nachstehend Dienstleister genannt – mit seinem Vertragspartner – nachstehend Auftraggeber – genannt.
1.2 Änderungen dieser Geschäftsbedingungen, die vom Dienstleister vorgenommen wurden, werden dem Auftraggeber schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Auftraggeber nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Auftraggeber muss den Widerspruch innerhalb von 2 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Dienstleister absenden.

2. Vertragsgegenstand
Der Dienstleister bietet dem Auftraggeber verschiedene Beratungen an.
Je nach einem sogenannten Paket, beinhaltet die Beratung verschiedenen Umfang.
2.1 Das Paket "CV Check" beinhaltet Feedback über die Bewerbungsunterlagen des Auftraggeber, welches ausschließlich auf den übermittelten Angaben basiert. Der Auftraggeber bleibt für den Inhalt, die Richtigkeit (insbesonderes auch Rechtschreibung, Grammatik) und die Gestaltung seiner Bewerbungsunterlagen Dritten gegenüber verantwortlich.
2.2 Die Pakete "Starter", "New Job" und „First Salary“ beinhalten ein telefonisches Vorgespräch in dem die Ausgangslage abgeklärt wird. Im Training (persönlich oder per Videokonferenz), werden typische Situationen einen Bewerbungsgespräches besprochen und geübt. Der Auftraggeber bleibt für den Inhalt und den Ausgangs eines Bewerbungsgespräches selbst Verantwortlich.

3. Zustandekommen des Vertrages
3.1 Ein Vertrag mit dem Dienstleister kommt durch die Übermittlung des Bestellformular via der Internetseite http://www.bewerbing.at.
3.2 Das Paket "First Salary" kann der Auftraggeber frühestens 3 Monate vor einem geplanten Abschluss der Ausbildung (Schulausbildung, Studium) buchen.

4. Vertragsdauer, Vergütung und Terminverschiebungen
4.1 Der Vertrag beginnt mit der Übermittlung des Bestellformulars und endet mit der Übermittlung eines schriftlichen Feedbacks zu den Bewerbungsunterlagen oder der Durchführung des Bewerbungstrainings (persönlich oder per Videokonferenz)
4.2 Das Honorar für die Pakete „CV Check“ und „Expert“ wird 14 Tage nach Rechnungsstellung spätenstens aber vor Übermittlung des Feedback über die Bewerbungsunterlagen oder die Durchführung des Bewerbungstrainings ohne jeden Abzug fällig.
4.3 Das Honorar für das Paket „First Salary“ wird nach Rechnungstellung spätestens bei Erhalt des ersten Gehalts/Lohns im neuen Job ohne jeden Abzug fällig
4.4 Sollte der Auftraggeber seinen Termin verschieben, ist dies bis eine Woche vor dem Termin kostenlos möglich. Danach wird ein Betrag von € 30,-- verrechnet.
4.5 Sollte eine Veranstaltung durch Ausfall des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige, unvorhersehbare Ereignisse nicht durchgeführt werden, besteht kein Anspruch auf Durchführung, doch können Sie zwischen Verschiebung oder kostenfreier Stornierung wählen.
4.6 Sämtliche Leistungen des Dienstleisters sind Steuerbefreit, da Kleinunternehmer gemäß §6(1)27 UStG

5. Leistungsumfang
Die vom Dienstleister zu erbringenden Leistungen umfassen in der Regel die detailliert aufgelisteten Leistungen, welche auf der Internetseite http://www.bewerbing.at aufgelistet sind.

6. Verschwiegenheitspflicht
Der Dienstleister verpflichtet sich, während der Dauer des Vertrages und auch nach deren Beendigung, alle übermittelten Bewerbungsunterlagen und Daten vertraulich zu behandeln. Namen des Auftraggebers dürfen nur mit seiner ausdrücklichen Zustimmung für Werbezwecke insbesondere in Social Media Plattformen und auf der Internetseite http://www.bewerbing.at verwendet werden.

7. Haftung
7.1 Der Dienstleister haftet nicht für den Inhalt, die Richtigkeit (insbesonderes auch Rechtschreibung, Gramatik) und die Gestaltung seiner Bewerbungsunterlagen die zum Zwecke einer Bewerbung vom Auftraggeber weitergeleitet werden.
7.2 Der Dienstleister haftet nicht für Inhalt und den Ausgangs eines Bewerbungsgespräches vom Auftraggeber.

8. Erfüllungsort
Der Erfüllungsort der Leitung wird in Abstimmung mit dem Auftraggeber vereinbart. Grundsätzlich ist der Erfüllungsort Graz.

9. Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.