Wow! So wird auch aus deinem Foto ein Business - Bewerbungsfoto!

Während meiner beruflichen Laufbahn habe ich schon mehr als 10.000 Bewerbungen gesehen. Wie du dir vorstellen kannst habe ich sehr viele gute Bewerbungsfotos gesehen, aber auch viele die verbesserungswürdig waren. Aber was zählt wirklich bei einem Bewerbungsfoto und kann man ein Bewerbungsfoto sogar selbst machen?

 

Um der Sache auf den Grund zu gehen, habe ich mit jemanden gesprochen, die sich professionell mit Bewerbungsfotos beschäftigt. 

 

Möchtest auch Du erfahren, wie aus deinem Foto ein Business- Bewerbungsfoto wird?

 

Wir verraten es dir!

Lidia Nicklaus: Gründerin und Geschäftsführerin von www.starmazing.de
Lidia Nicklaus: Gründerin und Geschäftsführerin von www.starmazing.de

Als studierte Gründerin der Karrierebild-Agentur STARMAZING® geht es bei Lidia Nicklaus und ihrem Team jeden Tag um die Maximierung von Bildwirkung für Karriere und Bewerbung. Damit die Bewerberbilder überhaupt die richtige Bildsprache für Personaler und Geschäftsführer sprechen können, geht ihr eine langjährige Vorgeschichte an Erfahrung voraus:

Die Begeisterung für professionelle Personen-Fotografie seit es Digitalkameras gibt und die Leidenschaft für Unternehmertum im Mittelstand und Konzernumfeld in allen Facetten der Wirtschaft aus den letzten 20 Jahren in Hinblick auf Mitarbeiterpräsentation.  

Frau Nicklaus, was sind für Sie die wesentlichen Punkte, die bei einem Bewerbungsfoto beachtet werden müssen?

In erster Linie sollte das Bewerbungsfoto einen hochwertigen und gepflegten Eindruck machen, sowie sympathisch Kompetenz und Gesundheit vermitteln, um die Aufmerksamkeit bei Personalern zu gewinnen. Selbst ein gutes Foto kann in der Wertigkeit verlieren, wenn es auf einfachem Officepapier mit einem günstigen Farbdrucker in die Unterlagen hineingedruckt wurde.

Wer sein Bild in die Unterlagen hineindruckt, sollte hochwertiges Präsentationspapier Papier einsetzen und auch ein hochwertiges Drucksystem nutzen, das Fotos in Laborqualität abbildet.

Desweiteren ist der Zuschnitt entscheidend. Das Auge sollte im Bereich des goldenen Schnittes liegen. Je nach Perspektive entweder das rechte oder linke Auge des Bewerbers. Das erzielt zusätzlich Aufmerksamkeit.

Sehr oft wird vom Fotografen eine Pose vorgegeben. Welche Pose/Körperhaltung empfehlen Sie für ein Bewerbungsfoto?

Die gängigste Bewerbungspose ist Oberkörper leicht eingedreht und Blick in die Kamera, was den Bewerber geschickt im Profil andeutet und trotzdem stark wirken lässt. Für Fotoshootings, empfehle ich die Pose einmal leicht nach rechts als auch leicht nach links gewandt aufnehmen zu lassen.

Der große Vorteil: In Onlineplattformen wie XING ist das Foto links vom Text zu sehen. Beim Lebenslauf hingegen ist das Foto rechts vom Text positioniert. So können Sie immer ein Bild wählen, das Ihrem Text zugewandt ist. Schließlich sollte kein Bewerber seinem eigenen Text den Rücken mit seinem Bild zukehren - auch nicht im eigenen Onlineprofil.

Welche Kleidung sollte man beim Shooting tragen?

Für einen Bürojob empfiehlt sich bei Männern Anzug oder Sakko mit gebügeltem Hemd. Je nach Branche und Unternehmenskodex mit oder ohne Krawatte.

Für Damen empfiehlt sich ein Blazer mit Bluse und ein dezentes Make-Up. In jedem Fall gilt: Keine grellen Farben und Schmuck sehr zurückhaltend zu wählen.

Für alle diejenigen, die sich auf Kreativjobs bewerben müssen diese Regeln jedoch nicht gelten.

Kann man ein Bewerbungsfoto auch selbst machen? Wenn ja, was muss man beachten?

War es vor Jahren noch undenkbar ein Bewerbungsfoto auf Fotografen-Niveau selbst anzufertigen, ist heute tatsächlich möglich. Aber dabei gilt es einiges zu beachten. Zuerst die Wahl der Kamera: Geht es um einen Studentenjob oder eine Aushilfstätigkeit, kann hierfür auch ein Foto mit einem Smartphone der Oberklasse ausreichen, um die Bewerbung abzurunden.

In allen anderen Fällen braucht es eine gute Digitalkamera ab 10 Megapixel, was Smartphonekameras Stand heute bei weitem nicht leisten können. Des Weiteren ist die Kameraposition entscheidend, das Licht - speziell, wenn ohne Studiotechnik gearbeitet wird, sowie der Hintergrund. Alle Details als Anleitung, wie das Bewerbungsfoto in Eigenproduktion perfekt gelingt  finden sich hier:  Bewerbungsfotos perfekt selbst gemacht

Gibt es für Sie no-goes bei einem Bewerbungsfoto?

Auf keinen Fall Fotos im Selfie-Style als Bewerbungsfoto einsetzen. Auch keine gelungen Bilder im Freizeit-Look. Wer ein sympathisches Bild im Freizeitlook zusätzlich einsetzen möchte, platzierte dieses Foto als Profilbild bei Facebook. Bewerber können davon ausgehen, dass Personaler vor einer Einladung zum Bewerbungsgespräch bei Facebook unaufgefordert reinschauen, um auch die private Seite des Kandidaten zu sichten.

Weiteres No-Go: Ein Gruppenfoto, aus dem das eigene Porträt herausgeschnitten wurde und am Rand noch Ansätze von anderen Personen zu sehen sind. Das geht gar nicht.

Sie bieten seit längerem über  www.starmazing.de professionelle Retuschen für Bewerbungsfotos an. Womit profitieren Ihre Kunden dabei am meisten?

Bewerber profitieren durch die aufbereiteten Bilder in erster Linie von einer erhöhten Aufmerksamkeit der Personaler. Das verbessert die Chancen auf die Einladung zum Bewerbungsgespräch erheblich.

Der Bewerbungsfoto Hintergrund wird gegen einen modernen Business-Hintergrund passend zu Position und Branche in 3D-Optik ausgetauscht. Der Bewerber wird zusätzlich ins beste Licht gerückt und vorteilhaft in Szene gesetzt.

Die aufbereiteten Bilder bleiben trotzdem bei der Wahrheit, damit Foto und Bewerber beim ersten Treffen auch ein und die selbe Person bleiben.

Das Bildergebnis ist nicht als Retusche erkennbar und bietet den gleichen hochwertigen Bildwert, wie nach einem aufwendigen On-Location Fotoshooting in einer modernen Business-Umgebung. So spart man den Business-Fotografen, spart viel Zeit und Reisekosten. Ein Bildupload genügt, ohne das Haus zu verlassen: www.starmazing.de/produkt/bildupload

 

Frau Nicklaus, vielen Dank für das Interview!

Möchtest du dieses tolle Service in Anspruch nehmen und 10% sparen?

Dann nutze folgenden Rabattcode bei deiner Bestellung auf www.starmazing.deBewerbingVIP

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Platzer (Mittwoch, 04 Mai 2016 09:03)

    Toller Artikel mit interessanten Infos einer Fotografin, die andere Artikel im Internet nicht beinhalten! Super!